Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) in der experimentellen Krebsforschung - 157 N/2022

Zur Verstärkung unseres Teams am Institut für Pharmakologie und Toxikologie suchen wir ab sofort bzw. spätestens zum 01.11.2022, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (40 Std./Woche), zunächst befristet für 8 Monate nach Einstellung und vergütet nach dem TV-L, einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d).

Die ausgeschriebene Stelle ist dem BMBF-geförderten Forschungsvorhaben „Bright2fight“ zugeordnet.

Ausschreibung Nr. 157 N/2022
Ausschreibungsende: offen

(vorbehaltlich der Finanzierung über Drittmittel)

Ihre Aufgaben

  • Untersuchungen zur Rolle der Kinase Brk (breast tumor kinase/PTK6) bei der Tumorangiogenese und Tumorzellinvasion
  • Durchführung, Dokumentation und Analyse von Versuchen, u.a.:
    • Untersuchungen zu anti-invasiven und antiangiogenen Wirkungen verschiedener Testsubstanzen anhand von Brustkrebszellen
    • RNA- und Protein-Analysen
    • Zellkultur unter norm- und hypoxischen Bedingungen
    • Fluoreszenzmikroskopische Analysen
  • Selbstständige Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Kongressbeiträgen

Ihr Profil

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach (Biologie, Biochemie, Pharmazie, Medizinische Biotechnologie, Molekulare Medizin, Biomedizin oder eine vergleichbare Qualifikation)
  • Erfahrungen mit Zellkultur und molekularbiologischen sowie biochemischen Techniken
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen und Kooperationspartnern sowie hohes Engagement; selbstständige, lösungsorientierte und präzise Arbeitsweise
  • Interesse an klinisch-orientierter Grundlagenforschung
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Immunitätsnachweis gegen COVID-19 gem. § 20a Abs. 3 IfSG

Wir bieten Ihnen

  • Ein gutes wissenschaftliches Arbeitsklima in einem jungen und aufgeschlossenen Team
  • Ein anspruchsvolles und vielfältiges Aufgabengebiet in der klinisch-orientierten Grundlagenforschung und Krankenversorgung
  • Eine befristete Einstellung nach TV-L
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliche Altersvorsorge in der VBL
  • Firmenkonditionen in Rostocker Fitnessstudios, bei ausgewählten Veranstaltungen sowie in ausgewählten Apotheken
  • Zugang zum Universitätssport

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der oben genannten Ausschreibungsnummer per E-Mail, bitte nur im PDF-Format als eine Datei, an

bewerbung{bei}med.uni-rostock.de

oder alternativ an die Universitätsmedizin Rostock, Geschäftsbereich Personal, Postfach 10 08 88, 18055 Rostock (Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden).

Schwerbehinderte werden bei der Stellenbesetzung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Mit der Bewerbung entstehende Kosten können nicht übernommen werden.