Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Projektmanager (w/m/d) - 208 N/2022

Zur Verstärkung unseres Teams in der Klinik für Forensische Psychiatrie suchen wir für ein Drittmittelprojekt ab sofort, in Teilzeitbeschäftigung (32 Std./Woche), andere Arbeitszeitmodelle inkl. Job Sharing sind möglich, befristet auf 12 Monate und vergütet nach dem TV-L, einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / Projektmanager (w/m/d).

Ausschreibung Nr. 208 N/2022
Ausschreibungsende: offen

(vorbehaltlich der Finanzierung über Drittmittel)

Stellenbeschreibung

Wir suchen einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / Projektmanager für ein Drittmittelprojekt (Damp-Stiftung) im Bereich der Versorgungsforschung im Maßregelvollzug. Das Projekt ist eine Pilotstudie zur Entwicklung einer deutschlandweiten Datenbank und Follow-up-Studie von Patienten, die im Maßregelvollzug untergebracht sind. Ziel der Pilotstudie ist es, den geplanten Online-Erhebungsbogen in fünf Einrichtungen in verschiedenen Bundesländer zu testen, auf die lokalen Gegebenheiten hin anzupassen und eine erste Datenauswertung vorzunehmen. Es sollen evtl. Schwierigkeiten erfasst werden, um die Prozesse für das spätere bundesweite Projekt zu optimieren.

Sie sind für die Koordinierung des Projektes zuständig. Im Einzelnen bestehen Ihre Aufgaben aus:

  • Kommunikation mit den teilnehmenden Kliniken
  • Unterstützung der Kliniken bei der Dateneingabe
  • Datenmanagement und -analyse
  • Einholung und Auswertung von Feedback von den Partnern
  • Schreiben von Projektberichten und wissenschaftlichen Publikationen

Qualifikationen und sonstige Voraussetzungen

  • Ein abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Fach (z.B. Medizin, Psychologie, Sozialwissenschaften)
  • Grundlegende Statistikkenntnisse und Erfahrung in der Nutzung relevanter Programme (z. B. SPSS)
  • Ausgezeichneter Ausdruck in Wort und Schrift
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Sensibilität im Umgang mit Daten
  • Wünschenswert sind Forschungserfahrungen im Bereich der Psychiatrie
  • Immunitätsnachweis gegen COVID-19 gem. § 20a Abs. 3 IfSG

Wir bieten Ihnen

Die Klinik für forensische Psychiatrie ist die größte der drei Maßregelvollzugseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern und die einzige in Deutschland, die Teil eines Universitätsklinikums ist. Sie unterstützen den Ausbau der Forschungsaktivitäten in einem wachsenden Team mit internationaler Vernetzung. Die professionelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig; es besteht ein breites internes und externes Fortbildungsangebot und die Möglichkeit der Teilnahme an Kongressen. Die Stelle kann als Sprungbrett für weitere Forschungsprojekte in diesem Bereich dienen.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der oben genannten Ausschreibungsnummer per E-Mail, bitte nur im PDF-Format als eine Datei, an

bewerbung{bei}med.uni-rostock.de

oder alternativ an die Universitätsmedizin Rostock, Geschäftsbereich Personal, Postfach 10 08 88, 18055 Rostock (Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden).

Schwerbehinderte werden bei der Stellenbesetzung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Mit der Bewerbung entstehende Kosten können nicht übernommen werden.