header

IT-Systembetreuer (w/m/d) - 392 N/2019

Zur Unterstützung unseres Teams im Dezernat IT suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (40 Std./Woche), unbefristet und vergütet nach dem TV-L einen IT-Systembetreuer (w/m/d).

Ausschreibung Nr. 392 N/2019
Ausschreibungsende: offen

Ihre Aufgaben

  • Konzeption, Implementierung und Management von komplexen Windows Server- und Client-Umgebungen
  • Erstellung und Verteilung von Installationspaketen für neue Produktreleases und Software-Updates
  • Qualitätssicherung und Troubleshooting bei der Inbetriebnahme von Releases
  • Mitarbeit bei der Koordinierung des Endgerätelebenszyklus und der Pflege der Systemsoftware mit Schwerpunkt PC-Technik und Peripherie
  • Endgerätebetreuung (PC-Technik einschl. Softwarekonfiguration, mobile Geräte, Peripherie)
  • Systembetreuung von serverbasierten DV-Systemen
  • Betreuung von passiver Netzwerktechnik
  • Einsatz im IT-Servicedesk und Rufbereitschaft
  • Beratung und Einweisung von Anwendern bei technischen Fragen
  • Selbstverantwortliche Koordination und Durchführung von Change Requests
  • Mitarbeit in Projekten und Übernahme von Verantwortung in Teilprojekten

Ihre Qualifikationen

  • abgeschlossene Berufsausbildung  zum Fachinformatiker, Studium der Informatik oder vergleichbare Qualifikation
  • umfassende Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen in der IT-Systembetreuung (Server, Workstations, Peripherie, mobile Geräte)
  • umfassende Fachkenntnisse zu Betriebssystemen (Windows-Server, Windows-Desktopsysteme, UNIX/Linux, Apple macOS- und iOS-Systeme sowie Android)
  • Kenntnisse in Scripting sind von Vorteil
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen zu Netzwerktechnologien
  • Erfahrungen in der Koordinierung von Hardwarelebenszyklen und Systemsoftwarepflege
  • Kreativität, analytisches Denkvermögen
  • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zur fachübergreifenden Kooperation, teamorientiertes Denken

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in angenehmer Arbeitsatmosphäre
  • fachliche Entwicklungsmöglichkeiten im Umfeld klinischer Anwendungen in einem attraktiven wissenschaftlichen Arbeitsumfeld
  • ein hoch spezialisiertes Team zur Umsetzung professioneller Projekte
  • hervorragende Infrastruktur für junge Familien und Alleinerziehende mit einer klinikeigenen Kindertagesstätte
  • betriebliche Altersversorgung
  • Nutzung vielfältiger Gesundheits- und Präventionsangebote
  • vergünstigte Nutzung eines Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.