header

Projektleiter (w/m) - 361 N/2017

Die UMR Versorgungsstrukturen GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Universitätsmedizin Rostock und wurde im März 2016 gegründet. Ihr Ziel ist es, Versorgungssektoren übergreifende Kooperationen aufzubauen und diese mit unterstützenden Strukturen wie etwa Home- und Telemonitoringsystemen zu kombinieren. Dazu wurde bereits ein telemedizinisches Care-Center zur Betreuung herzkranker Patienten aufgebaut. Ein zukünftiger Schwerpunkt ist die Informationsverbreitung und daraus resultierend die Sensibilisierung der KMUs für technische Einsatzmöglichkeiten der Digitalisierung, speziell in den Bereichen der Gesundheitswirtschaft.

Für die erfolgreiche Umsetzung unseres vom BMWi geförderten Teilprojektes “Sensibilisierung, Qualifikation, Unterstützung und Kooperation von KMUs zur Digitalisierung in medizinischen und produktionstechnischen Bereichen“ im Rahmen des Verbundprojektes „DigiMED&TOUR Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Rostock“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (39 Std./Woche), befristet auf 3 Jahre und vergütet nach dem TV-UMN einen Projektleiter (w/m).

Ausschreibung Nr. 361 N/2017
Ausschreibungsende: 29.09.2017

(vorbehaltlich der Finanzierung über Drittmittel)

Ihre Aufgaben

  • Koordination der internen und externen Projektaktivitäten
  • Darstellung von Projektergebnissen gegenüber dem Projektträger und Verantwortung für das Teilprojektmanagements des Kompetenzzentrumst
  • Ansprechpartner gegenüber KMUs sowie Repräsentant des Kompetenzzentrums gegenüber Stakeholdern
  • Beachtung und Umsetzung aktueller Datenschutzbestimmungen für den Demonstrator sowie Erarbeitung der Anforderungen der Demonstratoren an das Gesetz
  • Ausbau und Pflege von Kontakten aus Industrie, Politik und Forschung sowie Austausch mit anderen Kompetenzzentren
  • Koordination und Beauftragung von Unterauftragnehmern in enger Abstimmung mit dem Einkauf
  • Durchführung und Betreuung von Umsetzungsprojekten

Qualifikation

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium aus dem technischen, kaufmännischen oder gesundheitswirtschaftlichen Bereich oder angrenzenden Disziplinen (Diplom/Master)
  • Berufserfahrung mindestens 2 Jahre
  • Umfassende Kenntnisse im Management komplexer, interdisziplinärer und öffentlich geförderter Projekte
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Unternehmen- und Fachnetzwerken im Bereich Gesundheitswirtschaft und Digitalisierung von Wertschöpfungsketten
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Datenschutzes in der Medizin
  • Kommunikative Fähigkeiten, Belastbarkeit

Schwerbehinderte werden bei der Stellenbesetzung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.
Die Bewerbungskosten werden entsprechend der geltenden Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.