header

Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) bzw. Operationstechnischen Assistenten (w/m/d) - 354 N/2019

Zur Verstärkung unserer Teams in der Klinik und Poliklinik für Urologie suchen wir zum 01.04.2020, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (40 Std./Woche), unbefristet, im Schichtdienst mit Bereitschaftsdienst und vergütet nach dem TV-L einen Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) bzw. Operationstechnischen Assistenten (w/m/d).

Ausschreibung Nr. 354 N/2019
Ausschreibungsende: offen

Ihre Aufgaben

  • Die Tätigkeit beinhaltet alle Aufgaben einer OP- Schwester/Pfleger oder OTA, die für die Vorbereitung und Durchführung von operativen Eingriffen erforderlich sind:
  • Vor- und Nachbereitung des Operationsaals für alle anstehenden operativen Eingriffe
  • Verantwortung  für eine aseptische Arbeitsweise und die Einhaltung der Hygieneordnung
  • Instrumentierdienst und Springerdienst
  • Einsatz in einem professionellen Team mit vielfältigen Aufgaben
  • selbstständige Organisation und Koordination von Arbeitsabläufen
  • wirtschaftlicher Umgang mit allen Sachmitteln sowie korrekte Einhaltung der Hygiene- und Arbeitsschutzvorschriften und der Medizingeräteverordnung

Ihre Qualifikationen

  • abgeschlossene Berufsausbildung Gesundheits- und Krankenpfleger oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder als Operations-technischer Assistent
  • abgeschlossene Weiterbildung zum OP-Fachpfleger erwünscht
  • Kenntnisse im Umgang mit medizinischen Geräten
  • Erfahrungen und guter Umgang mit dem PC
  • Teamfähigkeit
  • hohe psychische und physische Belastbarkeit
  • gute Auffassungsgabe und schnelles Reaktionsvermögen
  • hohe Einsatzbereitschaft

Wir bieten Ihnen

  • Möglichkeit der internen und externen Fortbildung
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Nutzung vielfältiger Gesundheits- und Präventionsangebote
  • vergünstigte Nutzung eines Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.