header

Zahntechniker/in

Innerhalb der 3½ Jahre findet eine Teilnahme an fünf überbetrieblichen Kursen in der Handwerkskammer
Rostock statt. Hier werden zusätzliche Herstellungsverfahren diverser zahntechnischer Arbeiten erlernt. Ein weiterer Kurs bei einem renommierten Industrieunternehmen sowie ein Besuch in der Fertigungsstätte einer Dentalfirma sind ebenfalls eingeplant.

Ausbildungsbeginn: jährlich der 1. September
Bewerbungsschluss: jährlich Ende Februar
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Berufsbild

Das Berufsbild des Zahntechnikers/der Zahntechnikerin ist breit gefächert und bietet täglich neue Herausforderungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Berufen ist der Arbeitsalltag des Zahntechnikers/der Zahntechnikerin sehr abwechslungsreich, da er mit verschiedensten Biomaterialien wie etwa Keramiken, Legierungen, diversen Kunststoffen sowie Gipsen in Kontakt kommt und diese verarbeitet. Vorwiegend wird in präziser Handarbeit festsitzender Zahnersatz hergestellt.
Dazu zählen u.a. Inlays, Kronen, Brücken und implantatgetragener festsitzender Zahnersatz. Aber auch herausnehmbarer Zahnersatz wie Teil- und Vollprothesen fordern das Geschick des Zahntechnikers/der Zahntechnikerin heraus. Bei jeder zahntechnischen Arbeit handelt es sich um ein Unikat, in welches der Zahntechniker/die Zahntechnikerin seine individuelle Kreativität einfließen lassen kann. Zusätzlich bietet die Universitätszahnklinik Rostock einen Einblick in das Arbeitsgebiet der Kieferorthopädie.
Hier erlernt der Zahntechniker/die Zahntechnikerin die Herstellung von verschiedensten kieferorthopädischen Geräten (sog. Zahnspangen) zur Zahnregulierung. Der Einsatz modernster
Computertechnik hat auch Einzug in das Handwerk der Zahntechnik genommen. So ist es heute bereits möglich mittels eines Intraoral-Scanners direkt am Patienten eine virtuelle Abformung des Gebisses zu nehmen und via Datenübertragung an einen anderen Computer zu senden. Dort können z.B. Kronen und Brücken geplant sowie aus den verschiedensten Werkstoffen (z.B. Metalle, Keramiken) gefräst werden. Der Individualität und Kreativität des Technikers sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Sind Sie geschickt, kreativ, technisch interessiert und motiviert? Dann liegen Sie bei der Entscheidung zugunsten einer Ausbildung zum Zahntechniker/zur Zahntechnikerin genau richtig.

Zugangsvoraussetzungen

  • Abitur, Realschulabschluss, Fachschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss mit der Gesamtnote „Gut“
  • handwerkliches und technisches Geschick
  • Geduld, Ausdauer und Genauigkeit

Wir bieten Ihnen

  • eine duale Ausbildung in einem zukunftsorientierten, verantwortungsvollen Beruf
  • eine angemessene Ausbildungsvergütung
  • einen Urlaubsanspruch von 29 Tagen
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedenen Fachdisziplinen der Klinik und Polikliniken für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde „Hans Moral“ der Universitätsmedizin Rostock

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • gute Voraussetzungen für den Besuch der Meisterschule
  • gute Grundlage für ein anschließendes Studium der Zahnheilkunde
  • Zahntechnikermeister/-in
  • Betriebswirt/-in im Handwerk
  • Technische/r Fachwirt/-in
  • Fachkaufmann/Fachkauffrau in der Handwerkswirtschaft
  • Betriebsassistent/-in im Handwerk

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben
  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der Zeugnisse aller Schulabschlüsse bzw. Halbjahreszeugnis, wenn Sie sich im Abschlussjahr befinden
  • Zeugnis/Prüfungszeugnis vorheriger Tätigkeiten bzw. Ausbildungen und Praktika

Einen Überblick über den Ausbildungsberuf finden Sie hier.