header

Oberarzt (w/m/d) mit abgeschlossener Facharztausbildung Orthopädie/Unfallchirurgie und Erfahrung in der Arthroskopie von Schulter-, Knie- und Ellenbogengelenk - 356 N/2019

Nach Berufung eines Kollegen in eine Chefarztposition suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in der Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie zum nächstmöglichen Zeitpunkt, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (42 Std./Woche), unbefristet und vergütet nach dem TV-Ärzte-UMN einen Oberarzt (w/m/d) mit abgeschlossener Facharztausbildung Orthopädie/Unfallchirurgie und Erfahrung in der Arthroskopie von Schulter-, Knie- und Ellenbogengelenk.

Ausschreibung Nr. 356 N/2019
Ausschreibungsende: offen

Unser Spektrum deckt die gesamte Wirbelsäulen-, Becken- und Gelenkchirurgie inkl. der Endoprothetik und Arthroskopie sowie die Handchirurgie ab. Wir sind ein überregionales Traumazentrum und SAV-Klinik. Sie schätzen einen kollegialen Umgang, geregelte Arbeitszeiten, flache Hierarchien und Förderung ihrer persönlichen Kompetenzen, dann bewerben Sie sich bei uns.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortungsvolle ärztliche Tätigkeit in der Klinik
  • Eigenständige arthroskopische Versorgung von Schulter-, Knie- und Ellenbogengelenk
  • Mitarbeit in einem kollegialen Team
  • Teilnahme am Dienstsystem (Bereitschafts- und Rufdienst)

Qualifikation

  • Approbation und Promotion
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Fachkunde Röntgendiagnostik und Rettungsmedizin erwünscht

Wir bieten Ihnen

  • strukturierte Ausbildung zur Speziellen Unfallchirurgie
  • Förderung von wissenschaftlicher Arbeit
  • Möglichkeit zur Habilitation
  • zusätzliche Verdienstmöglichkeiten durch gutachterliche Tätigkeit
  • Teilnahme am Notarztdienst, falls gewünscht
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Nutzung vielfältiger Gesundheits- und Präventionsangebote
  • vergünstigte Nutzung eines Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.