header

Oberarzt (w/m/d) für Kinder- und Jugendmedizin m. S. Pädiatrische Stoffwechselmedizin, Ernährung und Hepatologie - 61 N/2019

Zur Verstärkung unseres Teams in der Neuropädiatrie der Kinder- und Jugendklinik suchen wir zum 01.01.2019, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (42 Std./Woche), unbefristet und vergütet nach dem TV-Ärzte-UMN einen Oberarzt für Kinder- und Jugendmedizin (w/m/d) m. S. Pädiatrische Stoffwechselmedizin, Ernährung und Hepatologie.

Ausschreibung Nr. 61 N/2019
Ausschreibungsende: offen

Ihre Aufgaben

  • Versorgung von Patienten in unserer Fachambulanz für Stoffwechsel- und Lebererkrankungen bzw. in unserer Tagesklinik (6 Planbetten)
  • Oberärztliche Betreuung von Patienten auf unserer Station für Kinder und Jugendliche mit allgemein-pädiatrischen Erkrankungen (18 Planbetten)
  • Konsiliarische Mitbetreuung von Kindern und Jugendlichen mit Stoffwechsel- und Lebererkrankungen auf unserer interdisziplinären Intensivstation mit Intermediate Care (insg. 10 Planbetten) sowie Station für chronisch Erkrankte (12 Planbetten)
  • Betreuung von Patienten mit (Heim-) Parenteraler Ernährung z. B. bei Kurzdarmsyndrom
  • Studentische Lehre sowie Weiterbildung von Assistenz- und Fachärzten
  • Teilnahme an den Bereitschaftsdiensten

Wir bieten Ihnen

  • umfangreiches Spektrum der tertiären Maximalversorgung stationärer und ambulanter Patienten
  • Einsatz modernster Diagnostik- und Therapieverfahren
  • Weiterbildungsbefugnisse u. a. für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Gastroenterologie sowie Kinder-Endokrinologie/Diabetologie
  • über 100 klinikinterne Standardverfahrensanweisungen (SOPs) für die klinische Arbeit
  • Möglichkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und Habilitation
  • eigene Forschungslabore der Klinik mit breiter Ausrichtung
  • Mentoring-Programm und strukturierte Mitarbeiterdialoge
  • regelmäßige interne Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen
  • regelmäßiger Austausch mit den niedergelassenen Kollegen
  • Doktorandenkolleg der Klinik sowie Forschungskolloquien und -workshops der Fakultät
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Fortbildungen sowie internationalen Kongressen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • vergünstigte Nutzung eines Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.