header

Medical Scientist - Stipendium der “Rostock School of Oncology” (ROSSO) - 125 N/2020

Für unsere „Rostock School of Oncology“ suchen wir zum 01.09.2020, befristet für 12 Monate und vergütet gemäß den Vorgaben von Stipendien der Universität Rostock einen Medical Scientist.

Ausschreibung Nr. 125 N/2020
Ausschreibungsende: 15.07.2020

Zur Förderung des Natur-/Life-Science-wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Onkologie hat die „Rostock School of Oncology“ (ROSSO, Schwerpunkt Onkologie) der Universitätsmedizin Rostock (UMR) das „ROSSO-Medical Scientist-Programm“ etabliert. Das Programm ermöglicht Natur-/Life-Science Wissenschaftlern die Finanzierung eines 12-monatigen Zeitraums (eigene Stelle, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TV-L, E13) zu Beginn der eigenen wissenschaftlichen Karriere. Ziel dieser Förderung ist es, dem Kandidaten in Abstimmung mit einem Mentor eine erste eigene Drittmitteleinwerbung (DFG/BMBF/EU) zu ermöglichen. Der Forschungsschwerpunkt Onkologie vergibt in einem kompetitiven Verfahren die Förderung und begleitet im Rahmen des strukturierten Programms den Kandidaten und die Aufnehmende Institution. Das Programm ist in Abhängigkeit des Schwerpunkts Onkologie fortlaufend vorgesehen. Die Aufnahme der ersten Medical Scientist-Stipendiaten erfolgt zum 01. September 2020.

Ziel der Förderprogramms:

Ziel des Programms ist die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Onkologie in einer frühen Phase der Karriere. Die Förderung dient einer Überbrückung (Anschubfinanzierung), um Nachwuchswissenschaftlern nach Einreichung bzw. Abschluss (max. 12 Monate) der Promotion die Möglichkeit einzuräumen, auf Grundlage der eigenen Forschungsarbeiten oder auf Grundlage der Vorarbeiten der aufnehmenden Institution einen Drittmittelantrag zur eigenen Forschungsförderung bei einem öffentlichen Träger (DFG, BMBF, EU) zu stellen. Am Ende der Förderperiode soll ein eigener Forschungsantrag eingereicht sein. Die beantragte Fördersumme muss dabei mindestens äquivalent der eigenen Stelle sein. Das Programm beinhaltet zudem ein verbindliches Mentoringkonzept der ROSSO.

Zielgruppe und Vorraussetzung:

Die Ausschreibung richtet sich an promovierte bzw. kurz vor Abschluss der Promotion stehende Natur-/Life-Science-Wissenschaftler (Promotion eingereicht; max. 12 Monate nach Promotion), die ihre wissenschaftliche Befähigung bereits durch eine eigene Publikation mit Erstautorenschaft oder durch mindesten zwei Publikationen mit geteilter Erstautorenschaft belegt haben. Voraussetzungen für die Aufnahme in das Programm sind:

  • Eine abgeschlossene bzw. eingereichte Promotion (Dr. rer. hum, Dr. rer. nat, PhD oder äquivalent) im Bereich der Naturwissenschaften/Life-Science mit Bezug zur Onkologie
  • eine Publikation mit Erstautorenschaft oder mindestens zwei Publikationen mit geteilter Erstautorenschaft
  • Wissenschaftliches Konzept zur Förderantragstellung
  • verbindliche Zusage der aufnehmenden Institution und eines ausgewiesenen wissenschaftlichen Mentors mit DFG-Erfahrung zur Begleitung der Antragstellung

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten enthalten:

  • Wissenschaftlicher Lebenslauf inklusive Verzeichnis wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Aktivitäten,
  • Nachweis Promotion beziehungsweise Nachweis der Einreichung der Promotion
  • Motivationsschreiben
  • Konzept für die Förderantragstellung inklusive Kurzbeschreibung des angestrebten Forschungsvorhaben
  • Verbindliche Zusage des Mentors/in (UMR), das er dem Kandidaten die Möglichkeit des Verfassens des Antrags sowie gegebenenfalls Möglichkeiten für weitere Vorarbeiten einräumt Ist der Mentor nicht der Direktor oder Leiter der Einrichtung, so ist ein Unterstützungsschreiben des jeweiligen Direktors oder Leiters der Einrichtung erforderlich.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der oben genannten Ausschreibungsnummer per E-Mail, bitte nur im PDF-Format als eine Datei, bis zum 15.07.2020 an bewerbung@med.uni-rostock.de oder alternativ an die Universitätsmedizin Rostock, Personalabteilung, Postfach 10 08 88, 18055 Rostock.

Informationen zu diesem Programm sind zu finden unter:

https://forschung-onkologie.med.uni-rostock.de/rosso

Schwerbehinderte werden bei der Stellenbesetzung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Es ist zu bestätigen, dass der Antragsteller kein Stipendium von anderer Stelle für den beantragten Förderzeitraum erhält. Wissenschaftler mit einer eigenen laufenden Drittmittelfinanzierung können nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbungskosten werden entsprechend der Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.