header

Facharzt (w/m) - 117 N/2017

Zur Verstärkung unseres Teams in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie suchen wir im Rahmen der Erweiterung der Herzmedizin, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (42 Std./Woche), zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Option auf Entfristung und vergütet nach dem TV-Ärzte-UMN einen Facharzt (w/m). 

Ausschreibung Nr. 117 N/2017
Ausschreibungsende: offen

Ihre Aufgaben

  • breites, anspruchsvolles anästhesiologisches Arbeitsspektrum (ca. 20 000 Narkosen pro Jahr) in der perioperativen Medizin aller chirurgischen Fächer einschließlich Kardiochirurgie sowie in der interventionellen Kardiologie (Hybrid-OP)
  • große interdisziplinäre perioperative Intensivtherapieeinheit unter anästhesiologischer Leitung mit anästhesiologisch-chirurgischer Ärztebesetzung im IOI-Modell der wissenschaftlichen Fachgesellschaften (36 Betten, ca. 3000 Patienten pro Jahr, alle intensivtherapeutische Behandlungsverfahren einschließlich extrakorporale Verfahren wie z. B. ECMO, ILA, MARS)
  • die Möglichkeit zur Übernahme von Notarztdiensten
  • die Integrationsmöglichkeit in die wissenschaftlichen Arbeitsgruppen der Klinik (Atemgasanalytik,
  • Ischämie-Reperfusion – Inflammation – Sepsis, Regeneration) 

Qualifikation

  • einen approbierten Arzt mit abgeschlossener Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie
  • Bereitschaft und Interesse, die anästhesiologisch-intensivmedizinische Patientenversorgung in der Herzmedizin an einer Universitätsklink weiter zu profilieren (TEE-Erfahrung)
  • Willen zur Integration in ein hoch motiviertes Team
  • Enthusiasmus für die akademische Weiterentwicklung des Faches am Standort in Krankenversorgung, Forschung und Lehre 

Wir bieten Ihnen

  • optimale Bedingungen zur weiteren Spezialisierung als Fachärztin/Facharzt
  • (Zusatzweiterbildung „Spezielle Intensivtherapie“, Spezialisierung in differenzierten Anästhesieverfahren, LNA)
  • ein anerkannt gutes Arbeitsklima und Mitarbeiterzufriedenheit als direktorales Anliegen
  • Möglichkeit der Tätigkeit als Notarzt an 4 Standorten 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.