header

Facharzt für Arbeitsmedizin oder Arzt in Weiterbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin (w/m) - 302 W/2017

Das Institut für Präventivmedizin der UMR übernimmt innerhalb einer neuen Struktur neben Aufgaben in Forschung, Lehre verstärkt Aufgaben der arbeitsmedizinischen Betreuung und der präventivmedizinischen Versorgung. 

Zur Verstärkung unseres Teams im Institut für Präventivmedizin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, in Teilzeitbeschäftigung (21 Std./Woche), zunächst befristet auf 2 Jahre und vergütet nach dem TV-Ärzte-UMN einen Facharzt für Arbeitsmedizin oder Arzt  in Weiterbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin (w/m).

Ausschreibung Nr. 302 W/2017
Ausschreibungsende: 06.10.2017

Ihre Aufgaben

  • ärztliche Aufgaben in der arbeitsmedizinischen Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz und der ArbMedVV
    • für die Beschäftigten der UMR inkl. der Human- und Zahnmedizinstudenten
    • für Beschäftigte weiterer Unternehmen der Region
  • Beratung der Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen arbeitsmedizinischen Fragen
  • Durchführung von Einstellungs- und Eignungsuntersuchungen
  • arbeitsmedizinische Begutachtung, Mitwirkung beim betrieblichen Eingliederungsmanagement
  • ärztliche Aufgaben in einer präventivmedizinischen Ambulanz, sportmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Leistungsdiagnostik
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der betrieblichen Gesundheitsförderung

Qualifikation

  • idealerweise Facharzt für Arbeitsmedizin oder Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin
  • oder eine bereits absolvierte 24-monatige Weiterbildung in der Inneren Medizin / Allgemeinmedizin mit der Bereitschaft zum Erwerb der Facharztbezeichnung Arbeitsmedizin
  • Interesse an präventivmedizinischer Diagnostik und Beratung sowie interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Erfahrungen in der kardiopulmonalen Funktions- und Leistungsdiagnostik, Ernährungszustandsbestimmung
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität

Wir bieten Ihnen

  • ein sehr abwechslungsreiches, vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsspektrum in einem neu aufgestellten Team mit hohem Engagement u.a. zur Umsetzung der Aufgaben nach Maßgaben des Präventionsgesetzes
  • eine Vergütung nach dem TV-Ärzte-UMN mit 5-Tage-Arbeitswoche, ohne Nacht- und Wochenenddienste
  • die Möglichkeiten der Mitarbeit in der universitären Ausbildung von Medizinstudenten und in der Forschung mit beruflicher Graduierung sowie zur berufsbegleitenden Fortbildung
  • Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge
  • Nutzung eines Jobtickets

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.