header

Facharzt bzw. Oberarzt (w/m/d) für Augenheilkunde - 361 N/2019

Zur Aufstockung des ärztlichen Personals in der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, möglichst in Vollzeitbeschäftigung (42 Std./Woche), zunächst befristet für drei Jahre bzw. unbefristet und vergütet nach dem TV-L Ärzte einen Facharzt bzw. Oberarzt (w/m/d) für Augenheilkunde.

Ausschreibung Nr. 361 N/2019
Ausschreibungsende: offen

Ihre Aufgaben

  • Medizinische und organisatorische Leitung der verschiedenen klinischen Bereiche innerhalb der Augenklinik und Poliklinik
  • Mitarbeit bei der Planung und (Personal-)Führung der Augenklinik und Poliklink
  • Mitbetreuung von Doktorarbeiten und von Auswertungen klinischer Daten
  • Oberärztliche Verantwortung für unsere Stationen, der Poliklinik und der Notfallambulanz
  • Sicherstellung und Gewährleistung einer hohen Qualität bei der klinischen Patientenversorgung
  • Klinikinterne Organisationsgestaltung im stationären und ambulanten Bereich

Qualifikation

  • Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde mit eigenverantwortlichem operativen Spektrum
  • Approbation als Arzt
  • Promotion wünschenswert
  • Facharzt für Ophthalmologie
  • breite klinische Kompetenz auf dem Gebiet der Augenheilkunde
  • wissenschaftliches Interesse
  • Management- und Führungseigenschaften bzw. -erfahrungen sowie Fähigkeit zur Initiierung und Umsetzung von Veränderungs- und Optimierungsprozessen
  • interdisziplinäre Team-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit
  • gute Arbeitsorganisation, hohes Engagement und Belastbarkeit

Wir bieten Ihnen

  • dynamisches Team mit Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung
  • regelmäßige Fortbildungen (intern, regional, national und ggf. auch international)
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Nutzung vielfältiger Gesundheits- und Präventionsangebote
  • die vergünstigte Nutzung eines Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr
  • gute Verkehrsanbindung durch neue Intercity-Linie Dresden-Berlin-Rostock & häufige Flugverbindungen nach München

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.