header

Doktorand (w/m/d) - 426 N/2019

Zur Verstärkung unseres Teams im Rudolf-Zenker-Institut für Experimentelle Chirurgie suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, in Teilzeitbeschäftigung (25,35 Std./Woche), befristet bis zum 30.06.2021 und vergütet nach dem TV-L einen Doktoranden (w/m/d).

Ausschreibung Nr. 426 N/2019
Ausschreibungsende: 28.02.2020

(vorbehaltlich der Finanzierung über Drittmittel)

Ihr Aufgabengebiet

Thema: Der Verlauf der Belastung bei Tiermodellen von gastrointestinalen und neurologischen Erkrankungen.

Die Möglichkeit zur Promotion zum Dr. med. vet./Dr. med./Dr. rer. hum. ist gegeben. Die Einarbeitung in diese Thematik bietet zugleich eine exzellente Karriereoption im Bereich Forschung und Tierschutz z.B. als Fachtierarzt bzw. Fachwissenschaftler für Versuchstierkunde.

Ihre Qualifikationen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Tiermedizin, Medizin bzw. Humanbiologie/Biologie/Biochemie oder verwandter Naturwissenschaften
  • Freude am experimentellen Arbeiten
  • Interesse an tierschutzrelevanten Fragestellungen und klinisch-orientierter Grundlagenforschung
  • wissenschaftliche Kreativität, Selbstständigkeit und Ehrgeiz
  • Erfahrungen mit tierexperimentellen Untersuchungstechniken und chirurgisches Geschick sind von Vorteil
  • Freude am experimentellen Arbeiten
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sind erwünscht

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungskosten werden entsprechend geltender Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.